Die nächsten Termine:
Derzeit keine Termine bekannt...
Wir werden unterstützt von:
IMM-Gruppe Radio 99drei ProAgil Ratsapotheke Mittweida ForThree Basketballwear

News - 1. Damen - Spielbericht

HSG IMM MITTWEIDA vs. TV VACH (64:50)

Arbeitssieg beschert den Lions 3.Platz in der Regionalliga

Am Sonntagnachmittag empfingen die Lions vor etwa 100 Zuschauern das bayrische Team des TV 1903 Vach. Die Lions taten sich jedoch vorallem in der 1.Halbzeit gegen die agilen Damen aus Vach sehr schwer. Am Ende gewannen die HSG-Damen auf Grund größerer Cleverness und Willen sowie dem unglaublichen Heimpublikum.

Die Lions haben es wieder geschafft... Seit dem 12.11.2005 haben sie zu hause kein Meisterschaftsspiel mehr verloren... Eine Leistung die nicht alltäglich ist und deshalb immer wieder Erwähnung finden muss.

Am Sonntagnachmittag war beim 2.Heimspiel der Tabellendritte TV 1903 Vach zu Gast. Die bayrische Mannschaft hatte zuvor gegen Spitzenreiter Bamberg relativ knapp verloren und gegen den BBV Leipzig II sehr deutlich gewonnen. Man sollte also meinen, dass unseren Damen bewusst gewesen wäre welcher Gegner da in die Halle am Schwanenteich kommen würde...

Die Gäste erwischten demnach auch den besseren Start und gingen sofort in Führung. Es dauerte etwa 3 Minuten ehe die Lions auf Betriebstemperatur kamen. Doch so recht gelingen wollten die Angriffsbemühungen der HSG nicht und so verwarf man teils klarste Wurfchancen. Auch die Defense funktionierte nicht wie gewohnt aggressiv und viel zu langsam sodass die agilen jungen Wilden aus Vach ein ums andere Mal in die Reuse der HSG trafen. Es verwunderte deshalb nicht, dass nach Ende des 1.Viertel ein 15:15 an der Hallenanzeige leuchtete.

Offensichtlich an der Ehre gepackt und endlich realisiert, dass die Damen aus Bayern nicht gewillt waren "freiwillig" zu verlieren fingen die Lions endlich an zu spielen.

Erstmals mit vollen Kader gingen die Mittweidaer Damen nun entschlossen an die Aufgaben und erspielten Korb-um Korberfolg. Dabei bekamen die Zuschauer in ohrenbetäubender Atmosphäre sehenswerten Basketball geboten. Die Trommler der Lions und der Spielmannszug Nossen erreichten einen Lärmpegel der sicher einigen Spielerinnen aus Vach neu schien, denn diese bekamen plötzlich ein zitterndes Händchen. Mit 36:28 verschafften sich die Lions zur Halbzeit Luft um im 2.Durchgang weiter zur "Attacke" blasen zu können.

In der Halbzeitpause bot der Spielmannszug tolle Unterhaltung und manch Zuschauer fiel es schwer zwischen großen Buffet und musikalischer Unterhaltung wählen zu müssen.

Die zweite Halbzeit war geprägt von harter Defense beider Teams. So gelangen speziell im 3.Viertel relativ wenig Punkte. Auch die lautstarke Anfeuerung des Vacher Trainers in der Auszeit änderte nichts daran. Dieses Viertel gewannen letztendlich die Lions mit 11:9. So ging man mit einem 47:37 ins letzte finale Viertel.

Nach zwei Minuten entschloss sich Spielertrainerin Elena Hennig das Feld zu verlassen und überließ vornehmlich den jungen HSG-Damen das Spiel zu gestalten. Mittweida "verwaltete"...Vach hatte den Willen zur "Resultatsverbesserung". Nicht richtig schön anzusehen aber spannend für die Zuschauer allemal. Susanne Leonhardt streute kurz vor Schluss einen ihrer zwei Dreier in die Reuse der Vacher Mannschaft worauf ein letzer Wille gebrochen schien.

Am Ende gewannen die HSG-Damen mit 64:50 und nehmen den dritten Platz in der Regionalliga ein. Damit ist das Mittweidaer Team voll im Soll, denn der anvisierte Playoff-Platz (Platz 1-4 ) ist am Ende sicher nicht mehr unrealistisch.

Statement Spielertrainerin Elena Hennig: Wir haben gewonnen und nur das zählt. Schönheitspreise gibt es nicht. Dieses Spiel war sicher nicht schön aber auch solche sch.... Spiele muss man erst einmal gewinnen. Der TV Vach war meiner Meinung nach der bisher beste Gegner meines Teams. Nächste Woche wartet mit den Chemnitzer Basketgirls eine spielstarke Mannschaft auf uns. Deshalb den Sieg abhaken und auf kommende Woche vorbereiten. Ein Dank an die Fans und an den Spielmannszug die wie eine "Wand" hinter uns standen!"

So spielte HSG IMM Mittweida: Elena Hennig 13 Punkte /1 Dreier, Susanne Fröhner, Carolin Nobis, Sandra Werner, Kathrin Rück (Cap.) 8 Punkte, Ines Herschel 4 Punkte, Susanne Leonhardt 8 Punkte /2 Dreier, Viola Kollten-Müller 8 Punkte / 1 Dreier, Janet Kempe 12 Punkte, Nadia Sieber 6 Punkte

So spielte TV 1903 Vach: A-K. Friedemann 2 Punkte, S.Hildel 10 Punkte / 1 Dreier, Margret Pfister 15 Punkte / 1 Dreier, B. Hartz, T.Heinz 5 Punkte /1 Dreier, Ya. Timocin 1 Punkt, A.Hasler 11 Punkte, Ye. Timocin 6 Punkte

19.10.2008, Jörg Hennig

© 2014 Sebastian Damm, Impressum