Die nächsten Termine:
Derzeit keine Termine bekannt...
Wir werden unterstützt von:
IMM-Gruppe Radio 99drei ProAgil Ratsapotheke Mittweida ForThree Basketballwear

News - 1. Damen - Spielbericht

HSG IMM MITTWEIDA vs. SV GERMERING (74:82)

Lions unterliegen nach großem Kampf

In der aktuellen Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga reichte es für das ersatzgeschwächte Team von Spielertrainerin Elena Hennig nicht zum Sieg. Mittweida verlor gegen den SV Germering München mit 74:82 (34:40).

Die Sporthalle „Am Schwanenteich“ in Mittweida zeigte sich am Sonntag Nachmittag als wahrer Löwenkäfig, denn die Lions der HSG IMM Mittweida boten hier in der Basketball-Regionalliga der Damen vor rund 300 Zuschauern einen tollen Kampf. In der aktuellen Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga reichte es für das ersatzgeschwächte Team von Spielertrainerin Elena Hennig aber nicht zum Sieg. Mittweida verlor gegen den SV Germering München mit 74:82 (34:40).

Von Beginn an gaben Fans und Trommlerbrigade den Ton an, die einfachen Punkte machten aber meist die Gäste. Die trafen fast über die gesamte Partie vor allem aus der Distanz traumhaft sicher. Mittweida setzte den Kampf und großen Siegeswillen dagegen und hielt den Rückstand in Grenzen. 18:23 stand es nach dem ersten Viertel. Bis zur Halbzeit änderte sich kaum etwas am Abstand. Doch nach der Pause drehten die Lions richtig auf, die Gäste trafen zunächst kaum noch.

Fast alle Mittweidaer Aktionen liefen über Elena Hennig, die nicht nur durchspielen, sondern auch unter dem eigenen Korb viele Bälle holen musste. Bei der HSG fehlten ja leider die großen Spielerinnen, mit denen die Partie sicher einen anderen Verlauf genommen hätte. Hennig war mit 30 Punkten, davon sechs Dreier, erwartungsgemäß die beste Akteurin. Doch die sieben jungen Frauen an ihrer Seite wussten gestern auch allesamt zu überzeugen. Nachwuchsspielerin Stefanie Richter machte dabei ihre erste Partie überhaupt und schlug sich in ihren Kurzeinsätzen sehr wacker.

Mitte des dritten Viertels kam die HSG mit einem Hennig-Dreier zum Ausgleich und ging wenig später in Führung. Prompt stand die Halle Kopf, die Stimmung wurde immer besser. Mit 63:56 gingen die Lions in den letzen Spielabschnitt, und eine kleine Sensation lag in der Luft. Doch München zeigte sich zum Ende hin fitter und auch treffsicherer. Trotz der Niederlage gab es viel Beifall für Mittweida, die sich dieses Lob auch redlich verdient hatten. Die Mannschaft hat gestern viele neue Fans gewonnen: Mit ihrem leidenschaftlichen Spiel und dem Oktoberfest mit Weißwürsten und Brezeln als Rahmenprogramm.

Mittweida (Punkte): Fröhner, Hennig (30), Richter (3), Kliemann (7), Nobis (10), Werner (6), Herschel (14), Sieber (4)

Die Bilder vom Spiel sind unter Bilder - Album: HSG Lions vs. Germering München zu finden.

08.02.2009, Falk Bernhardt

© 2014 Sebastian Damm, Impressum