Die nächsten Termine:
Derzeit keine Termine bekannt...
Wir werden unterstützt von:
IMM-Gruppe Radio 99drei ProAgil Ratsapotheke Mittweida ForThree Basketballwear

News - 1. Herren - Allgemein

Trainingslager der HSG Herren 1

Am 19.9. fand das Trainingslager der Herrenmannschaft in Mittweida und Umgebung statt.

Am letzten Freitag den 19.9.08 um 17.30 war es so weit, Coach Trinks sammelte seine Spieler an der Shast ein und begab sich zum Eistempel (Sporthalle) nach Frankenau. Hier sollte die erste von 6 Trainingseinheiten stattfinden. Ziel der Veranstaltung war es taktische Systeme und Fertigkeiten für die Offense, sowie die Defense zu erarbeiten und zu festigen. Nach der ersten Einheit hatte das Team die luxuriösen Unterkünfte der Jugendherberge Falkenhain gebucht. Dort sollten in ruhiger, beschaulicher und naturnaher Umgebung der Talsperre Kriebstein die leeren Akkus wieder aufgeladen werden. Doch als man in der Pampa ankam, hausierten hier schon ca 150 feierfreudige Studenten der School of Art aus Amsterdam. Nachdem das erste Abendmahl verputzt war, konnten die Grundlagen gelegt werden um den Internationals parolie zu bieten. Vorsorglicherweise hatten einige schlaue Spieler „Hopfenblütentee“ und destilliertes, klares, wasserähnliches Gebräu dabei. Man begann den Abend also mit vielen Getränken und lyrischen Ergüssen a la Lars, Dominik und Kai, in denen die Stimmung des Teams merklich gehoben wurde. Zu fortgeschrittener Stunde und Aufgrund zunehmender Kälte entschloss man sich internationale Kontakte zu knüpfen und suchte die Discolounge der Herberge auf.Hier galt es zu erst seine Englischkenntnisse von „your wine is empty“ auf „B…, I slam it in your face“ zu verbessern. Nach anfänglichen kulturellen Flirtschwierigkeiten und unterschiedlichem Musikgeschmack, kam man sich dann bei einer spontanen Runde Basketball näher. Nach und nach verschwand dann der ein oder andere Spieler ins zu kurz geratene Bett. Nur der ehemalige Captain Kai und Daniel hatten noch das Interesse an einer kleinen Bootsfahrt bei Nacht. Aus unerklärlichen Gründen (Vermutlich war etwas im Hopfenblütentee) bekam Daniel beim besteigen des Bootes Schwierigkeiten. Selbstlos opferte sich Kai und stürzte in die eiskalten Fluten, um das Unheil von Daniel abzulenken. Seinem Einsatz ist es auch zu verdanken, dass dem Team das morgendliche Frühsportprogramm erspart blieb. Ihm sei dafür Dank ausgesprochen. Möge der neue Captain sich ebenso für sein Team einsetzen! Am nächsten morgen fiel es dann vielen schwer aus dem Bett zu kommen und den Weg zum Frühstücktisch zu finden. Zu allem Überfluss revanchierten sich die Gäste aus Amsterdam für die gestrige Niederlage beim Ball spielen und hinter ließen ein fast leeres Frühstücksbuffet. Am meisten mussten die beiden Center Andy und Klinki leiden, deren Brötchen vor ihrer Nase von dreisten Kunststudenten entwendet wurden. Die anschließenden 3 Trainingseinheiten waren geprägt von großer Laufbereitschaft, vielen neuen Systemen und mehreren Konzentrationstests. In denen man 99 Zahlen der Reihe nach ordnen sollte, besonders schwer war dies, da nach Meinung vieler einige Zahlen auf dem Zettel fehlten und so der Test in der vorgegeben Zeit nicht beendet werden konnte.Den Abend lies man dann gemütlich beim Grillen und gefühlten -5 °C am kleinen Feuer ausklingen. Der Sonntag kündigte sich mit Regen an und nach dem Frühstück ging es nach Mittweida in die Schwanenteichhalle zu den Abschlusseinheiten. Hier wurde das in den beiden Tagen zuvor erlernte gefestigt. In der Mittagspause bei Pizza, schritt das Team zur Wahlurne und ernannte Steffen Kandler zum neuen Captain. Der Coach zeigte dem Team zum Abschluss noch ein paar neue Entspannungstechniken die zukünftig in der Halbzeitpause durchgeführt werden können. Hierzu soll auf die noch erscheinenden Bilder verwiesen werden, um bessere Eindrücke zu erhalten. Alles in allem kann gesagt werden, dass das Team am Wochenende Fortschritte im taktischen Bereich vollzogen hat, der Teamzusammenhalt gestärkt wurde und die Trinkfestigkeit erneut unter Beweis gestellt wurde.

23.09.2008, Nils Dietrich

© 2014 Sebastian Damm, Impressum