Die nächsten Termine:
Derzeit keine Termine bekannt...
Wir werden unterstützt von:
IMM-Gruppe Radio 99drei ProAgil Ratsapotheke Mittweida ForThree Basketballwear

News - 1. Herren - Spielbericht

HSG MITTWEIDA vs. USC LEIPZIG II (61:105)

Bittere Lehrstunde für Mittweida

Der Endstand von 61:105 sagt viel aus

Ziemlich deprimiert und niedergeschlagen saßen die Männer der HSG Mittweida in einer Ecke der Sporthalle „Am Schwanenteich“ in Mittweida. Trainerin Susanne Leonhardt musste nach der deutlichen Heimniederlage gar nicht auf die vielen individuellen Fehler eingehen. Das hatten die Spieler schon selbst gemerkt, und gegenseitige Vorwürfe gab es nicht. Zumindest der Zusammenhalt in der Truppe stimmt noch. Das Zusammenspiel allerdings ließ gestern arg zu wünschen übrig. Die HSG wurde vorgeführt.

Mit 61:105 (30:55) unterlag man dem USC Leipzig II im ersten Heimspiel der Oberliga. Es war bereits die vierte Niederlage in Folge. Die Anwurfzeit um 12 Uhr verschlief Mittweida völlig, lag schnell mit 3:20 zurück. Was danach folgte, ist der Lichtblick, der den Basketballern für die kommenden Spiele Mut machen sollte. Punkt für Punkt kämpfte man sich auf 16:20 heran. Auch vier weitere Zähler für die Gäste bis zum Ende des Viertels ließen alle Chancen offen. Doch danach überboten sich die HSG-Spieler mit Fehlern gegenseitig, kaum ein Pass fand sein Ziel, und wenn mal ein Ball erobert wurde, war er Sekunden später schon wieder verschenkt.

In der Offensive vergab man kaum Würfe – aus dem einfachen Grund, dass man gar nicht erst zum Abschluss kam. Mehrfach liefen die 24 Sekunden für einen Angriff herunter, ohne das Mittweida in die Nähe des Korbs kam. Leipzig zeigte eindrucksvoll, was eine aggressive Verteidigung ist und spazierte selbst leicht durch die Mittweidaer Defensive. Meist reichte eine einfache Drehung, um frei zum Korb zu kommen. Mit 25 Punkten Rückstand zur Halbzeit war das Spiel entschieden. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste noch leichteres Spiel, führten vor dem letzten Viertel mit 83:41. Erst jetzt gingen die Gastgeber wieder engagierter zur Sache, um wenigstens nicht in den dreistelligen Bereich zu kommen. 40 Sekunden vor Ende war auch dieses Unterfangen gescheitert.

Spielerstatistiken

Name Punkte Dreier Freiwürfe Fouls
GEORGI, Daniel 9 1 0 / 0 3
GEORGI, Tobias 10 2 0 / 0 3
KADEN, Kai-Uwe 11 2 3 / 4 5
KANDLER, Steffen 4 0 0 / 2 3
KÖHLER, Jens 7 0 3 / 4 4
Dietrich, Nils 0 0 0 / 0 5
Fröhner, Robert 9 0 5 / 7 4
Jucht, Andreas 3 0 3 / 4 3
Krumbiegel, Dominik 8 2 0 / 0 5
Gesamt 61 7 14 / 21 35

27.09.2009, Falk Bernhardt

© 2014 Sebastian Damm, Impressum