Die nächsten Termine:
Derzeit keine Termine bekannt...
Wir werden unterstützt von:
IMM-Gruppe Radio 99drei ProAgil Ratsapotheke Mittweida ForThree Basketballwear

News - 1. Herren - Spielbericht

HSG MITTWEIDA vs. BBV LEIPZIG II (93:63)

Dritter Sieg in Folge für HSG-Herren

Nicht schön - aber erfolgreich. So lässt sich das Landesligaspiel zwischen der HSG Mittweida und dem BBV Leipzig II vielleicht am besten zusammenfassen.

Die Basketball-Herren der HSG Mittweida haben in der Landesliga nach der Auftaktniederlage nun ihren dritten Sieg in Folge erkämpft. Am Samstagnachmittag wurde in der heimischen Halle „Am Schwanenteich“ der BBV Leipzig II doch relativ locker mit 93:63 (50:27) besiegt.

Eigentlich war das Spiel schon nach dem ersten Viertel entschieden. Die HSG lag mit 25:8 in Führung, sicher auch, weil die Leipziger viel Wurfpech hatten und so gut wie gar nichts trafen. Die Gäste hatten teilweise das Spiel hier schon aufgegeben, spielten oft nur halbherzig mit. Die Mittweidaer dagegen attackierten ihre Gegner weiterhin frühzeitig, erschwerten ihnen immer wieder den Spielaufbau. Das sorgte auch dafür, dass Leipzig in den 24 Sekunden Angriffszeit nicht immer zum Abschluss kam. Bis zur Halbzeit legte Mittweida ordentlich nach, sodass es mit dem beruhigenden Zwischenstand von 50:27 in die Pause ging.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber konzentriert, und wenn es mal phasenweise nicht so rund lief, fand Trainer Martin Trinks in einer Auszeit die richtige Antwort, ob nun taktisch oder als Motivator. Selbst bei Freiwürfen der Gäste nahm er seine Jungs auch mal an die Seitenlinie, um ihnen Anweisungen zu geben.

Mit dem sicheren Vorsprung von 71:38 vor dem letzten Viertel ließ die HSG dann doch etwas nach, die nötige Konzentration fehlte. Und die Gäste merkten auch, dass mit etwas mehr Einsatz hier doch ein zumindest spannenderes Spiel möglich gewesen wäre. Als Fazit bleib eine geschlossene Teamleistung, schließlich punkteten alle Akteure. Topscorer war erneut Sebastian Reising mit 20 Zählern. Kai-Uwe Kaden hatte vor allem aus der Distanz Erfolg, alle vier erfolgreichen Dreier der HSG gehen auf sein Konto.

Stimmen zum Spiel:

Tobias Landgraf spielt seine erste Saison für die HSG: „Ich studiere in Mittweida, komme aus dem Allgäu, wo ich auch mit Basketball 1993 schon begonnen habe. Die Truppe hier ist richtig cool, es macht auf jeden Fall Spaß. Mit mir selbst bin ich noch nicht richtig zufrieden, muss noch an der Fitness arbeiten.“

Michael Miether, lief vor zwei Jahren noch für Mittweida auf: „Die Entwicklung, die das Team wieder genommen hat, beeindruckt mich schon. Auf jeden Fall ist der Aufstieg zurück in die Oberliga drin. Ich drücke auch die Daumen, dann kann ich nächstes Jahr wieder mit Borna gegen Mittweida spielen.“

Kai-Uwe Kaden, Mittweidas langjähriger Kapitän: „Ich bin froh, dass ich einen Nachfolger habe, der sich gut einsetzt. Für mich sind die Spiele schon anders als früher, man ist befreiter.“

Martin Trinks, HSG-Trainer: „Ich hatte ein deutlich schwereres Spiel erwartet, aber nach dem guten Start hat Leipzig uns das Leben leicht gemacht. In der Vorwoche sah unser Spiel noch wesentlich besser aus.“

Spielerstatistiken

Name Punkte Dreier Freiwürfe Fouls
DIETRICH, Nils 4 0 2 / 4 4
GEORGI, Daniel 8 0 2 / 4 1
KANDLER, Steffen 4 0 0 / 0 2
REISING, Sebastian 20 0 8 / 12 3
SÜCHTING, Lars 8 0 0 / 0 4
Andrä, Tom 8 0 0 / 0 2
Fröhner, Robert 14 0 4 / 7 4
Kaden, Kai-Uwe 17 4 1 / 2 0
Krumbiegel, Dominik 4 0 0 / 0 1
Landgraf, Tobias 6 0 0 / 0 2
Gesamt 93 4 17 / 29 23

26.10.2008, Falk Bernhardt

© 2014 Sebastian Damm, Impressum