Die nächsten Termine:
Derzeit keine Termine bekannt...
Wir werden unterstützt von:
IMM-Gruppe Radio 99drei ProAgil Ratsapotheke Mittweida ForThree Basketballwear

News - 1. Herren - Spielbericht

SV MOTOR SÖRNEWITZ vs. HSG MITTWEIDA (77:89)

Trotz mittelmäßiger Leistung vierter Sieg in Folge

Die Basketballherren der HSG Mittweida siegten am Samstag auswärts nach einem mittelmäßigen Spiel gegen den SV Motor Sörnewitz mit 89:77 (51:35). Nach einem sehr gutem Start wurde es am Ende unnötigerweise ganz schön spannend.

Hochmotiviert starteten die zu zehnt angereisten Mittweidaer unterstützt von den mitgereisten Fans in ihr drittes Auswärtsspiel. Auf den großen Positionen fehlten allerdings mit Andreas Jucht, Daniel Georgi und Jens Köhler abermals drei wichtige Spieler. Die Last lag damit abermals auf den Schultern von Center Sebastian Reising, der ein gutes Spiel ablieferte. Was der Mannschaft an körperlicher Größe fehlte, wollte man durch die Schnelligkeit der Aufbau- und Flügelspieler wettmachen, so Coach Martin Trinks. Dieser Plan ging im ersten Viertel zunächst gut auf gegen die nur zu siebt gestarteten Sörnewitzer. Nach sechs Minuten hatte man sich bereits einen Vorsprung von 20:4 erspielt. Dann kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und verkürzen bis zur Viertelpause auf 28:16.

Im zweiten Viertel wurde das Fehlen der drei Großen unter dem Korb Mittweidas besonders deutlich, als Ingo Kirschstein immer wieder scheinbar mühelos punkten konnte und seine Mannschaft damit im Rennen hielt. Die Zonenverteidigung der Gastgeber ließ aber immer wieder freie Dreier zu. Das bestraften die HSG-Herren konsequent und entschieden so auch das zweite Viertel für sich (23:19).

Was in der zweiten Halbzeit folgte, dürfte nicht nach dem Geschmack der mitgereisten Fangemeinde gewesen sein. Ideenlosigkeit und Einzelaktionen in der Offensive, Nachlässigkeiten und sinnlose Fouls in der Verteidigung sorgten dafür, dass die Sörnewitzer das dritte Viertel für sich entscheiden konnten (19:23).

Auch die Ansprache von Trainer Trinks vor dem letzten Viertel schien keine Früchte zu tragen. Der Vorsprung der Gäste schmolz dahin. Auf Sörnewitzer Seite punkteten jetzt alle Spieler auf dem Feld. Vier Minuten vor Ende der Spielzeit waren die Gastgeber bis auf vier Punkte herangekommen (74:70) und drauf und dran, das Spiel zu kippen. Nach der letzten Auszeit Mittweidas war es Lars Süchting, der mit sieben Zählern in Folge seine Mannschaft auf Distanz hielt und die Vorentscheidung brachte. In den letzten zwei Minuten besiegelte Tom Andrä, HSG-Topscorer, mit 6 Punkten hintereinander den Auswärtssieg.

Damit fährt Mittweida abermals nach einer nur mittelmäßigen Leistung einen Sieg ein und klettert auf den zweiten Tabellenplatz. Am 16. November ist die HSG beim ATSV Freiberg zu Gast, der bisher noch ohne Sieg dasteht. Das nächste Heimspiel findet erst am 7. Dezember 2008 um 11:00 Uhr statt. Dann wird der bisher ungeschlagene SV Tanne Thalheim in der Schwanenteichhalle zu Gast sein. Die HSG hofft dabei auf die Unterstützung durch zahlreiche Fans.

Spielerstatistiken

Name Punkte Dreier Freiwürfe Fouls
ANDRÄ, Tom 22 0 0 / 0 3
FRÖHNER, Robert 10 3 1 / 4 2
KADEN, Kai-Uwe 3 0 1 / 2 2
REISING, Sebastian 9 0 3 / 4 1
SÜCHTING, Lars 20 2 2 / 3 3
Dietrich, Nils 13 3 0 / 2 2
Kandler, Steffen 2 0 0 / 0 5 ( 1x T )
Krumbiegel, Dominik 2 0 0 / 0 0
Landgraf, Tobias 3 1 0 / 0 1
Lechtschewski, Martin 5 1 0 / 0 0
Gesamt 89 10 7 / 15 19

02.11.2008, Martin Lechtschewski

© 2014 Sebastian Damm, Impressum